Magnesium-Überdosierung (Hypermagnesiämie)

Über eine Magnesium-Überdosierung/ Überdosis (auch Hypermagesiämie gennant) wissen nur die Wenigsten Bescheid. Jedoch kommt es häufiger vor als gedacht, zu den Folgen gehören unter anderem Übelkeit und Erbrechen.

Um eine Überdosierung an Magnesiumzu vermeiden, bzw. schnell behandeln zu können, haben wir Ihnen folgende Informationen zusammengestellt:

  • Magnesium Überdosierung Symptome
  • Magnesium Überdosierung Folgen
  • Magnesium Überdosierung Behandlung

Eine Überdosierung von Magnesium, in Fachkreisen als Hypermagnesiämie bekannt, kann bei  Menschen mit intakter Nierenfunktion in der Regel nicht auftreten, da die Magnesium-Überdosierung einfach ausgeschieden wird.Überdosierung Magnesiumtabletten

Bei einer verringerten Nierenfunktion kann eine Überdosierung jedoch gravierende Folgen haben. Im Zusammenhang mit magnesiumreichen Arztneimitteln wie z.B. Antazida (Arzneimittel zur Neutralisierung der Magensäure) oder Laxantien (Abführmittel) kann eine Magnesium-Überdosierung schnell vorkommen. Im folgenden finden Sie alle Informationen rund um die Überdosierung von Magnesium.

Magnesium Überdosierung Symptome

Eine geringe Magnesium-Überdosierung bringt Anfangs nur sehr schwache Symptome hervor. Schlaffheit des Körpers und körperliche Schwächen gehören dazu, ebenso die Veränderung des Blutdruckes auf einen niedrigeren Wert (niedriger Blutdruck) oder eine bleierne Müdigkeit.

Überdosierung kann zu Erbrechen führen

Weitere Symtpome sind:

  • Aufblähen des Magens
  • Rötung der Haut und
  • Bauchschmerzen
  • Krämpfe

Steigt der Magnesiumwert im Körper auf das über 2,5-fache, kann ein weiteres Symptom eintreten wie zum Beispiel die Erschlaffung der Muskulatur.

Magnesium Überdosierung Folgen

Je nachdem wie stark die Magesium-Überdosierung ist, kann es von körperlich eher ungefährlichen Folgen bis hin zu drastischen Folgen kommen.

Diese können sein:

  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Lähmungserscheinungen
  • Schwacher Blutdruck
  • Erschlaffung der Muskulatur
  • Herrabsetzung der Erregbarkeit des Nervensystems
  • flach Atmung
  • Atem- und Herzstillstand

wie oben schon geschrieben, kommen dies Folgen einer Überdosierung von Magnesium bei intakter Nierenfunktion in der Regel nicht vor.

Magnesium Überdosierung Behandlung

Die Behandlung hängt je nach Schweregrad der Überdosierung ab. Kommt es trotz intakter Nierenfunktion zu einer Magnesium-Überdosierung kann diese leicht mit harntreibenden Mitel wie z.B. viel Trinken behandelt werden.

In anderen Fällen müssen Behandlungsmethoden wieArztbesuch bei Magnesium-Überdosierung hilfreich

  • Magenspülung,
  • Dialyse,
  • intravenöse Flüsskeitszufuhr,
  • Zufuhr von Calciumchlorid oder
  • eine künstliche Beatmung

durchgeführt werden.

Im Gegensatz zur Magnesium-Überdosierung gibt es natürlich auch einen Magnesiummangel, unter der Hervorhebung finden Sie alle Informationen dazu.

Nicole

Als ich vor 2 Jahren selbst an einem Magnesiummangel erkrankte, wurde mir erst nach mehreren Monaten bewusst, dass es sich um einen Mangel an Magnesium handelte. Nach vielen Stunden an Recherche kann ich wohl behaupten, dass ich mich mit nun Magnesium sehr gut auskenne. Besonderst dabei geholfen haben mir Magnesiumprodukte von „Magnesium Verla„. Ich nutze diese Produkte noch heute um meinen Magnesiumgehalt aufzufrischen. Ich möchte mit dieser Webseite anderen Betroffenen helfen, sich ausgiebig über Magnesium und seine Eigenschaften informieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.